Bauunternehmen - Projektmanagement, Nachtragsmanagement

Uwe Besecke
Dipl. Bauingenieur + Wirtschaftsjurist LL.M
Direkt zum Seiteninhalt

Bauunternehmen

Inhouse Schulung

Wir glauben, dass diese Art von Schulungen in Ihrem Unternehmen die beste und effektivste Form darstellt. In einem kleinen Kreis können spezifische aktuelle Probleme effektiv besprochen werden. Gerade auch unter dem Gesichtspunkt, dass wir keine langen allgemeine Schulungen vornehmen sondern uns gezielt auf Beispiele beziehen, welche später im Unternehmen angewendet werden können.

Meine angebotenen Inhouse-Schulungen sind Maßnahmen der betrieblichen Weiterbildung. Dabei erhalten die Mitarbeiter (z.B. Führungskräfte, Bauleiter, Kalkulatoren) eine Schulung durch mich als externen Ausbilder. Die Weiterbildung findet in Ihrem Unternehmen statt.

Immer wieder stellen wir fest, dass Bauunternehmen im Rahmen von gerichtlichen Auseinandersetzungen Rechtstreitigkeiten verlieren.
Dies ist im Wesentlichen darauf begründet, dass die Bauunternehmen bei der Kalkulation und der Bauausführung nicht die
Rechtsfolgen bestimmter Anspruchsarten beachten und später Schwierigkeiten bei der Darlegungs- und Beweislast haben.


Mit der Schulung wollen wir durch Checklisten/Regelungen diese Defizite bei den Bauunternehmen abbauen.
Bauunternehmen nutzen diese Form der betrieblichen Weiterbildung     ihrer Mitarbeiter verstärkt, um kostengünstig viele Mitarbeiter     gleichzeitig zu schulen und auf den gleichen Stand bei bestimmten     Sachverhalten im Baunachtragsmanagement zu bringen.

Der Referent besitzt als Bauingenieur, Prüfer und Wirtschaftsjurist eine jahrelange Berufserfahrung als Bauleiter und Projektmanager von Großbaustellen.
Mit folgenden Fragestellungen befassen wir uns:
- Was muss der Kalkulator bereits bei der Angebotserarbeitung hinsichtlich späterer Nachtragsforderungen beachten?
    
- Wie wird rechtssicher ein Nachtragspreis nach der Rechtsprechung des BGH kalkuliert?
    
- Wie muss der Bauleiter auf der Baustelle bei Anordnungen, Behinderungen, Leistungsänderungen o.ä. reagieren?
    
- Wie verhält sich der Bauleiter auf der Baustelle bei Anordnungen oder Leistungsänderungen durch den beauftragten Architekt/Ingenieur?
    
- Welche Vollmachten hat wer und welche Schreiben muss ich wann und wie dem Auftraggeber übersenden?
    
- Was ist die Kooperationspflicht und was bedeutet das für mein Bauunternehmen?
    
- Wie verhält sich das unklare unvollständige "Leistungsverzeichnis" zum geschuldeten Werkerfolg?
    
- Was muss ich beachten, wenn es bei öffentlichen Vergabeverfahren ein Nachprüfungsverfahren gibt und sich die Bindefristen und Ausführungszeiten ändern?

Folgende Inhouseschulungen werden dazu angeboten:

Besonders für Bauunternehmungen und Bauleiter

1) Mehrvergütungsanspruch aus Bauzeitverlängerung - Goldgrube für Bauunternehmen?

Inhaltsverzeichnis
                                                  

2) Mehrvergütungsanspruch aus Bauzeitveränderungen infolge Nachprüfungsverfahren oder verzögertem Zuschlag bei öffentlichen Bauvergaben

Inhaltsverzeichnis                                     


3) Baunachträge sicher durchsetzen  (Praxis für die Praxis)

Inhouse-Schulung                                              

Intensiv-Schulung                                               

4) Darlegung zur Nachtragsdurchsetzung im Nachtragsangebot – Beispiele aus der Prüfungspraxis


Besonders für Bauunternehmen bieten wir alle Inhouse-Schulungen in zeitlicher Abstimmung auch an den Wochenenden, in einem kleinem Kreis und in einem Einzelcoaching an.

Grundsätzlich können alle Schulungsunterlagen im pdf-Format käuflich erworben werden.


Anfragen unter e-mail      kontakt@controlling-management.com
Büroadresse/Kontakt
Uwe Besecke
Leisböhlweg 2
67434 Neustadt/W.
Tel.: 06321 487124
kontakt@controlling-management.com
www.Facebook.com/Bauplanung.Statik/

Gruppe "Schulung Nachtragsmanagment"
Zurück zum Seiteninhalt